Messerpiet
Messerpiet

Handgemachte Messer: Scharfer Stahl und  edle Hölzer

Kochmesser

Ein Santoku ist das Japan-Messer par excellence. Hier ein edles Stück mit Damastklinge und einer Schneidlage aus VG10. Der Griff besteht aus schwarzem Pakkaholz mit Amaranth (Violettholz), Alu-Nieten und Zinn-Zwischenlage.

Ein gutes Kochmesser, egal ob ein Japanmesser Santoku, Gyuto, Yanagiba oder Deba oder ein deutsches Kochmesser, ist scharf, möglichst sehr scharf. Aber das genügt nicht. Ein Koch wird sein Messer nur dann lieben, wenn er damit gut arbeiten kann. Es muss gut zu führen sein, die Balance, das Handling, müssen stimmen. Und weil das Auge bekanntlich sein Recht fordert, sollte es auch noch gut aussehen. Messerpiet, ansässig in der Nähe von Bremen, verarbeitet nur besten Stahl vornehmlich aus Japan, aber auch sehr gern von Meistern ihres Fachs aus Deutschland, Schweden, Finnland und Amerika. Entscheidend ist am Ende nicht die Herkunft, sondern die Qualität. Und immer noch sind die nicht rostfreien Kohlenstoff-Stähle unübertroffen, was Schärfe, Schnitthaltigkeit und Nachschärfbarkeit angeht. Ihr Vorsprung schmilzt, aber er ist nach wie vor da.

 

Messerpiet bietet sowohl extrem scharfe nicht rostfreie Kochmesser verschiedener Abstufungen von Weiß- über Blaupapierstahl (Shirogami bzw. Aogami und Aogami Super) oder V2-Stahl (vergleichbarer Stahl eines anderen Herstellers) aus Japan an, aber auch höchst scharfe rostfreie Klingen aus Schwedenstahl (Sandvik oder Uddeholm),  japanischem Molybdän-Vanadium-Stahl, VG-10 und Silberpapierstahl (Gingami 3). Gerade der Gingami 3 verblüfft mit seinen Eigenschaften, dicht gefolgt vom legendären VG-10 und seiner Weiterentwicklung ZA-18 (vergleichbar Böhler N690), wenn beide Stähle sorgfältig verarbeitet und gehärtet wurden.

 

Das gilt auch für den noch recht neuen Schwedenstahl des berühmten Herstellers Uddeholm, den AEB-L, den wir vornehmlich bei unseren Jagdmessern einsetzen, wo er seine Kombination von hoher Schärfe bei gleichzeitiger Elastizität bestens ausspielen kann. Er ist im Kochmesserbereich eher selten anzutreffen, was an seinem schwierigen Verhalten vor allem beim Härten liegt. Wir haben viele Versuche gemacht, aber der Einsatzbereich für diesen Superstahl liegt eindeutig bei Jagdmessern. 

 

Spannend ist oft die Verschmelzung zweier Welten: Wir verarbeiten auch mehrlagige Klingen, deren Schneidlage aus hartem nicht rostfreiem Stahl besteht, die von einem weicherem und somit elastischerem rostfreiem Stahl umhüllt ist. Hier sind oft verblüffende Ergebnisse zu verzeichnen - unsere Messer mit Klingen, die einen Schneidkern aus Weißpapierstahl vorweisen und von rostfreiem Stahl ummantelt sind, gehören gemeinsam mit jenen aus Aogami Super zu den schärfsten Exemplaren auf dem Markt.

 

An die hyperscharfen Klingen passen sich edle Griffe aus edlen Hölzern an - Messerpiet setzt hier auf feinste Produkte der Natur, extrem hart, atemberaubend schön und aus ökologisch überlegter Herkunft. Das gilt selbstverständlich auch für die Oberflächenbehandlung. Bei uns kommen nur natürliche Materialien zum Einsatz: Leinöl, Tungöl, Bienen- und Carnaubawachs, Schellack und natürliche Hartöle. Aus all diesen Zutaten, zu denen sich feinste Kunst- und Mineralstoffe wie Corian® mit überlegenen optischen und haptischen Eigenschaften gesellen, entstehen unweit von Bremen Messer, die es kein zweites Mal gibt. Es sind alles Einzelstücke, Custom Knives, Handarbeit eben. Und wir gehen auf Ihre Wünsche ein und fertigen Messer nach Maß und Ihren Vorstellungen.

 

Unsere Kochmesser, besonders Santoku, Gyuto, Yanagiba oder Nakiri, sind nach japanischem Vorbild auf hohe Schärfe ausgelegt und im Honba-Zuke-Verfahren noch einmal auf atemberaubende Schärfe gesteigert. Das erfordert in der Küche eine gewisse Sorgfalt beim Schneiden - Verkanten oder Hebeln ist Gift für die feinen Schneiden. Aber dafür belohnen sie mit einem phänomenalen Schneidgefühl: Unsere Kochmesser gleiten durch das Schneidgut ohne nennenswerten Widerstand. Von Custom Knives, also handgefertigten individuellen Messern, darf man das auch erwarten. Und damit das auch so bleibt, bieten wir einen professionellen Schleifservice an.

 

Jagdmesser

Traumhaft schönes Handwerkszeug für den Jäger - extrem scharfe und robuste Klinge aus RWL 34 mit Edelstahlzwinge und wertvollen Griffschalen aus poliertem Maser-Wüsteneisenholz

Jagdmesser müssen sehr scharf sein, aber auch viel aushalten. Deshalb verlangt die Klinge eines guten Jagd-und  Outdoor-Messers nach einem zähen Stahl, der dennoch eine hohe Härte besitzt - Voraussetzung für exzellente und ausdauernde Schärfe. Wir verarbeiten deshalb in der Nähe von Bremen Klingen aus modernsten Stählen wie dem japanischen pulvermetallurgischen Stahl RWL 34 und dem schwedischen Uddeholm-Stahl AEB-L, die von kleinen Betrieben mit höchster Sorgfalt vorgefertigt werden. Wir greifen aber auch auf den europäischen 440-C-Stahl zurück, dessen Eigenschaften bei richtiger Behandlung nach wie vor exzellent sind und nutzen den traditionellen, in seiner Schärfeleistung kaum zu übertreffenden Kohlenstoffstahl vor allem aus Skandinavien. Solcher Carbonstahl ist nicht rostfrei und braucht etwas Pflege.


Unterstützt wird eine herausragende Klinge von allerfeinsten Griffen aus edlen Hölzern wie Palisander, Mahagoni, Ebenholz, Schlangenholz, Wüsteneisenholz oder Maserbirke, die handfreundlich und belastbar zugleich sind. Dazu gehört wie bei den Kochmessern eine Oberflächenbehandlung, die auf rein natürliche Öle und Wachse zurückgreift und durch ihren kombinierten Einsatz auch unter schwierigen Bedingungen besten Kontakt zwischen Hand und Messer zulässt. Eine ideale Balance der Messer ist ebenso wie bei den Kochmessern selbstverständlich. Sie wird unterstützt von einer streng an der menschlichen Hand orientierten Formgebung. Bei individuell angefertigten Messern ist das die Hand unseres Kunden.



Zertifikat

Messerkauf ist Vertrauenssache. Deshalb wird jedes unserer Messer mit einem Zertifikat ausgeliefert. Darin ist festgehalten, welcher Stahl, welches Griffmaterial usw. verarbeitet wurde. Dieses Zertifikat, auf dem der Auslieferungsmonat notiert ist, gilt dann zugleich als Garantie-Nachweis. Hinweise zum Gebrauch des Messers sind auf der Rückseite des jeweiligen Zertifikats festgehalten.

So finden Sie zu uns:

Messerpiet

 

Bromberger Straße 14

27321 Thedinghausen

Tel. 0175-9313780

Fax 04204-913187

Mail: info@messerpiet.de

Mail: messerpiet@t-online.de

Website: www.messerpiet.de

 

 

Neuer Messershop

Liebe Kunden,

wir erstellen zurzeit einen neuen Webshop. Leider verzögern sich die Arbeiten. Versuchen Sie deshalb ruhig, im gewohnten Shop zu ordern, den wir wieder eingeschaltet haben. Sollten Sie keine Reaktion erhalten, senden Sie uns bitte eine E-Mail. Wir werden dann so Ihre Wünsche erfüllen. Wir bitten um Entschuldigung für die unangenehme Situation und hoffen, dass unser neuer Shop Ihnen gefallen wird.

 

Vielen Dank!

Ihr Messerpiet

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Messerpiet

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself Homepage erstellt.